SPANIEN     „Passion der Jagd“  

Spanien bietet neben der Pirsch auf die bekannten Steinbockarten

wie     Gredos,  Ronda,  Sierra Nevada  &  Beceite,      auch  jene auf Wildarten wie:

Rothirsch,   Dam-,  Muffel- & Rehwild,   sowie Gams

Die traditionelle Form der Hochwildbejagung in Spanien ist zudem die Monteria, wofür wir Ihnen auf Wunsch hin ebenso gerne ein Angebot erstellen.

Wahrlich „zelebriert“ wird hier vor vollem die Treibjagd auf Rothühner, schnell und meist hoch fliegend  - eine Herausforderungen für den sportlichen Schützen!

 

Treibjagd auf Rothühner in Valquemado, Trujillo, Cáceres

Sie können diese traditionelle Jagd von September bis März in einer unglaublichen schönen Umgebung und nur zwei Stunden westlich von Madrid genießen. Dank der reizvollen Landschaft und Vegetation, als ideale Lebensbedingungen für Niederwild,  erwartet Sie hier die Chance auf eine großartige Jagd.

 

 

Mögliches, empfohlenes Programm:

1. Tag:

Abholung vom Flughafen in Madrid, Fahrt nach Trujillo, Abendessen

2. Tag:

Abholung vom Hotel in Trujillo, Fahrt ins Revier, Jagd in Valgrande, Frühstück vor Jagdbeginn, 2 Triebe, “Taco”, Fortsetzung der Jagd bzw. verbleibende Triebe, Mittagessen auf der Finca, Fahrt nach Trujillo, Freizeit (ev. Zeit für Besichtigungen etc.), Abendessen

3. Tag:

Abholung vom Hotel in Trujillo, Fahrt ins Revier, Jagd in Solana oder La Humbria, Frühstück vor Jagdbeginn, 2 Triebe, “Taco”, Fortsetzung der Jagd bzw. verbleibende Triebe, Mittagessen auf der Finca, Fahrt nach Trujillo, Freizeit (ev. Zeit für Besichtigungen etc.), Abendessen

4. Tag:

Abholung vom Hotel, Rückfahrt zum Flughafen in Madrid

 

Stückpreis:  pro erlegtem Rothuhn

- ab 500 Stück (Mindeststrecke)         24,- pro Rothuhn

- ab 750 Stück                                       23,- pro Rothuhn

- ab 1.000 Stück                                     22,- pro Rothuhn

 

Aufenthaltskosten:

 

Tagesrate, inklusive Abholung vom Flughafen in Madrid, Fahrt nach Trujillo und zurück, Transfers während der Jagd (auf der Finca), 1 Übernachtung mit Frühstück, Mittag- und Abendessen:  450,- pro Schütze/Nacht   -   Für jede weitere Nacht (einschließlich der Mahlzeiten) wird mit 230,- pro Schütze/Nacht berechnet. Dies ist zugleich der Preis für eine nichtjagende Begleitperson.

 

 

Allgemeine Bestimmungen: für die Treibjagd

· Mindestteilnehmeranzahl: 6 Schützen

· Mindeststrecke 500 Stück pro Tag

· Kaninchen und Hasen werden (bei Erlegung) als Rothuhn angesehen

·  “Ojeos” Triebe, entsprechend der jeweiligen Gruppe und Strecke

· inkludiert sind ein Frühstück, *Mittag- und Abendessen (*im Revier)

· Der „Secretario” und der “Flintenspanner” sind separat zu bezahlen. Dafür üblich ist ein Betrag von 60,- für jeden“Assistenten”.

   Das Trinkgeld für das sonstige Betreuungspersonal kommt extra dazu.

· Die Endabrechnung erfolgt entsprechend der endgültigen Strecke, welche durch den “Secretario” ermittelt wird, zuzüglich der gesetzlichen MwSt. (V.A.T.) von 21%.

· Zusätzliche Assistenz, Transfers, Leihwaffen, Patronen… sowie sonstige Nebenkosten, werden separat berechnet.

Separat zu bezahlen ist u.a.:

· Kosten für die Anreise nach Madrid und zurück, Flug

· Bearbeitungskostenanteil 90,- pro Schütze

· Miete von einem Flintenpärchen: 160,- pro Tag

· 1 Schachtel Patronen wird mit 10,- berechnet

· Besichtigungstouren z.B. nach Caceres, Einkäufe, Reiseversicherung, persönliche Ausgaben etc.  …

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ARTEMIS Hunting Tours, Sylvia Gabauer